Story Telling trifft virales Content Marketing - Markus Poehlmann, Monsterzeug

Story Telling trifft virales Content Marketing – Monsterzeug.de macht’s vor.

Wer auf der Suche nach einem richtig ausgefallenen Geschenk (und einer tollen Marketingstrategie) ist, wird bei einem Shop auf alle Fälle fündig. Auf Monsterzeug.de reiht sich ein sonderbares Produkt an das nächste. Für jede Person und jeden Anlass ist etwas dabei. Jetzt fragt man sich: Wie kommt man auf die Idee so einen Shop zu eröffnen? Wir haben mit Gründer Markus Pöhlmann gesprochen. Im Gespräch stellt sich besonders eins heraus: Dass hinter dem Erfolg eines Unternehmens weitaus mehr steckt, als nur tolle Produkte. Und dass doch letztendlich nichts über eine gute Mundpropaganda geht. (mehr …)

Die After-Checkout Experience als Wettbewerbsvorteil

Die After-Checkout Experience als Wettbewerbsvorteil

Das Wachstum des E-Commerce in Deutschland ist ungebremst – 2017 lag dieses bei 10,9 Prozent, mit einem Bruttoumsatz von rund 58,5 Mrd. Euro. Der Markt wird von einer Vielzahl an Anbietern regelrecht überschwemmt. Bei einem solchen Angebotsüberschuss entscheiden Nuancen darüber, in welchem Shop der Kunde kauft. Nur mit einem auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmten Kauferlebnis kann sich der Onlineshop vom Wettbewerb abgrenzen. Eine besondere Rolle spielt dabei die After-Checkout Experience. Diese bietet enormes Potenzial, die Customer Journey für den Kunden nachhaltig zu prägen. Eine optimale Kundenkommunikation während des Versands und die datenbasierte Optimierung der Prozesse sind dabei die größten Erfolgsfaktoren. (mehr …)

Story Telling trifft virales Content Marketing - Markus Poehlmann, Monsterzeug

Story Telling trifft virales Content Marketing – Monsterzeug.de macht’s vor

Wer auf der Suche nach einem richtig ausgefallenen Geschenk (und einer tollen Marketingstrategie) ist, wird bei einem Shop auf alle Fälle fündig. Auf Monsterzeug.de reiht sich ein sonderbares Produkt an das nächste. Für jede Person und jeden Anlass ist etwas dabei. Jetzt fragt man sich: Wie kommt man auf die Idee so einen Shop zu eröffnen? Wir haben mit Gründer Markus Pöhlmann gesprochen. Im Gespräch stellt sich besonders eins heraus: Dass hinter dem Erfolg eines Unternehmens weitaus mehr steckt, als nur tolle Produkte. Und dass doch letztendlich nichts über eine gute Mundpropaganda geht. (mehr …)

E-Commerce profitiert besonders stark von Print-Mailings

E-Commerce profitiert besonders stark von Print-Mailings

Neukundenwerbung ist teuer, Kundengewinnung aufwändig. Ein meist unterschätzter Wachstumshebel ist der Fokus auf Bestandskunden. Was viele E-Commerce-Anbieter noch nicht wissen: sie können ihre Bestandskunden mit nahezu 100 Prozent erreichen – ohne explizites Opt-in. Das stellten auch 50 Online-Shops fest, die an der CMC Dialogpost Studie teilgenommen haben, die der Collaborative Marketing Club (CMC) in Zusammenarbeit mit der Deutschen Post durchgeführt hat. Ziel war es, speziell für den E-Commerce, die Performance von Print-Mailings auszuwerten. Die Studie förderte bemerkenswerte Ergebnisse zu Tage: Print-Mailings erzielten bei der Aktivierung von Bestandskunden eine Conversion Rate (CVR) von durchschnittlich 3,9 Prozent, in einigen Fällen sogar 10 Prozent und mehr. (mehr …)

Die Zukunft liegt im Me-Commerce - Mit Operational Intelligence zur induvidualisierten Customer Experience

Mit Operational Intelligence zur individualisierten Customer Experience

Der E-Commerce ist ein Milliardenmarkt mit gewaltigen Zuwachsraten und gleichzeitig Treiber für die digitale Transformation der Wirtschaft. Die Kapazität und Geschwindigkeit herkömmlicher Technologien wie z.B. Business Intelligence und Personalisierungstechnologien reichen im Online-Business schon längst nicht mehr aus und werden den Bedürfnissen der anspruchsvollen Kundengruppen nicht gerecht. Auch erfordern plötzlich auftretende Marktveränderungen sowie neue Geschäftschancen schnelle Lösungen, die nicht nur taktische und strategische Entscheidungen unterstützen, sondern auch Geschäftsentscheidungen auf der operativen Ebene in hoher Geschwindigkeit treffen. Zukunftstechnologien wie Künstliche Intelligenz und Operational Intelligence (OI) helfen, den zunehmenden Traffic in den Shops gewinnbringend zu nutzen, die Customer Experience zu optimieren sowie den Umsatz zu erhöhen. (mehr …)

Content Commerce

Herausforderungen im E-Commerce: Trotz neuer Trends und Schlagwörter die Grundlagen nicht vernachlässigen

Schlagworte wie Personalisierung, Omnichannel, Headless sind Wegweiser, aber erfolgreicher E-Commerce läuft auf ein solides, einfaches Content-Management hinaus, sagt Jan Schulte, Solutions Architekt bei Magnolia. Der Online-Handel wächst europaweit. Unternehmen sind immer noch mit der Einrichtung grundlegender Bestandteile des E-Commerce befasst. Die Herausforderungen im E-Commerce sind viel praxis-bezogener, z.B. wie man Produktinhalte platziert, wie man hochwertige Inhalte produzieren soll.
Darüber hinaus wünschen sich Unternehmen die Flexibilität, ihr Handeln rasch ändern zu können. Personalisierung bleibt der heilige Gral im E-Commerce. Unternehmen sollten über ihre digitale Reife nachdenken, wenn sie sich für eine große Suite oder einen bestmöglichen Ansatz entscheiden. (mehr …)

Conversion-Booster Das Potenzial von Personalisierung im Onlinehandel

Conversion-Booster: Das Potenzial von Personalisierung im Onlinehandel

Der Suchschlitz ist im Onlinehandel nach wie vor omnipräsent.

So präsent gar, dass er das erste ist, das in der mobilen App von Amazon geladen wird, wenn man sie öffnet. Und zwar lang vor allem anderen (siehe rechts). Das ist nicht überraschend. Die Suche kann und sollte eine von vielen Antworten auf die Tatsache sein, dass im Internet begrenzter Regalplatz kein Problem ist. Das Sortiment ist in der Regel eben sehr viel größer als im stationären Handel. Aber ist die Suche wirklich die einzige und beste Art, die Kunden umfassend abzuholen?

(mehr …)

Das Ende der Software-Tanker-Wie sich Unternehmen für den Handel von morgen aufstellen

Wie sich Unternehmen für den Handel von morgen aufstellen

Sind wir technologisch noch auf der Höhe der Zeit? Ist unsere Infrastruktur in der Lage, die gesetzten geschäftlichen Ziele zu erreichen? Oder werden wir zusehends von unserer Software ausgebremst und können nicht so schnell agieren, wie es nötig wäre?
Industry Analyst Dr. Roman Zenner weiß, dass es nicht mehr reicht, sich diese Fragen beim Strategiemeeting am Jahresanfang zu stellen. Mit persönlichen Sprachassistenten wie Amazon Echo oder Google Home, Chatbots, AR/VR-Technologien, 24/7-Shopping über interaktive Schaufenster oder per Instagram und Co. werden quasi täglich neue Touchpoints geschaffen, über die sich Kunden inspirieren lassen und Produkte direkt bestellen können. (mehr …)

Mut & Agilität - Die großen Stärken der kleinen Player

Matthias Schulte: Mut & Agilität – die großen Stärken der kleinen Player

Im Interview erzählt Tradebyte CEO Matthias Schulte, warum das Aufeinandertreffen von David und Goliath im E-Commerce nicht notwendigerweise im Konflikt enden muss, und warum auch kleinere Player in der aktuellen Plattformwelt die Chance haben sich zu behaupten. Den digitalen Handel sieht er immer noch als ein Feld, in dem Unternehmen mit Pionier-Charakter die Möglichkeit haben sich auszuprobieren. Auch aus diesem Grund wird am 3. Mai der ECD, Tradebytes eigener Kongress für Marken, Retailer und Marktplätze, zum wiederholten Mal unter dem Motto „Play Digital“ stattfinden. Das „Spiel um die digitale Zukunft“ läuft! (mehr …)

Bettzeit

Bettzeit Gruppe: Vom Online-Händler zum Lösungsanbieter

Im deutschen Matratzenmarkt ist die Bettzeit Gruppe ein Sonderfall. Nicht nur, weil die Frankfurter ihr Online-Know-How mit den Stärken des stationären Handels kombinieren; sondern auch, weil die Entstehung des Unternehmens eher untypisch ist. Und gerade deshalb ein Beispiel dafür, wie wichtig individuelle Herangehensweisen sind, um im Handel erfolgreich zu sein.

Jetzt anmelden für den K5 Newsletter!
K5 LIGA Premium Mitglieder